Verkaufen

Kommen Sie gerne zu uns ins Büro

Unser Adresse:

Immobilienhaus Terranova

29680 Estepona

Puerto Deportivo

Avenida Luis Braille 25

Tel: +34 952 797 402

Mobil: +34 610 189 673

Email: [email protected]

Wir haben täglich geöffnet von:

Mo – Fr: 10:00 – 20:00 Uhr

Sa       : 11:00 – 17:00 Uhr

So : nach Vereinbahrung

 

 

 

Christina wird Sie kontaktieren um alles Weitere mit Ihnen zu besprechen

Christina

 

 

 

 

 

 

 

Wir organiesieren auf Wunsch ein Open-House Event. Geladene Makler mit ausgewählten Kunden können Ihre Immobilie an einem bestimmten Tag für 2-3 Stunden besichtigen. Wir übergeben Informationsmaterial und empfehlen das Objekt bei Hors-d’œuvre und einem Gläschen Prosecco.

Verkauf Ihrer Immobilie in Spanien


Möchten Sie Ihre Immobilie in Spanien auf professioneller Art und Weise verkaufen?
Wir helfen Ihnen gerne. Mit Immobilienhaus Terranova haben Sie den richtigen Partner an Ihrer Seite.

Nachdem wir Ihre Immobilie aufgenommen haben, werden wir Sie über den realen Marktwert Ihres Hauses informieren, Sie können uns natürlich Ihren Preis nennen, den Sie erzielen möchten.
Wir fotografieren Ihr Objekt oder falls Sie möchten, verwenden wir Ihre Bilder, erstellen ein Exposé in unserem Büro und präsentieren Ihre Immobilie auf verschiedene der grössten Internetportalen weltweit. Unsere Web-Seite wurde erfolgreich in allen wichtigen Suchmaschinen platziert. Desweiteren bekommt Ihr Exposé eine Fensterplatz in unserem Büro am Hafen, der stark frequentiert wird von Immobilieninteressenten der gesamten Küste.

Durch Zusammenarbeit mit anderen 400 Maklern und Partnerbüros in einem Gemeinschaftsportal, können wir Ihr Objekt effizient anbieten.

Nachdem wir den passenden Kunden für Ihr Objekt gefunden haben, organisieren wir alle notwendigen Papiere, bereiten die Verträge mit Ihrem Anwalt / Notar vor, kümmern uns um die Strom-, Wasser-, Gas- und Comunidadsummeldung.

Unsere Kommission wird nur im Falle eines Verkaufs durch unser Büro fällig, also nur im Erfolgsfall. Nach dem Motto: kein Verkauf – Keine Courtage. Wir erheben keinerlei Gebühren oder Vorabzahlungen für etwaige Werbekosten etc.

Gerne würden wir Sie in einem persönlichen Gespräch über unsere Vertriebsmethoden und unsere Kommissionen informieren.

Da 400 der grössten Immobilien Agenturen Zugriff auf unsere gelisteten Objekte haben, ist es für Verkäufer nicht zwingend notwendig, verschiedene Makler zu beauftragen, die womöglich zu verschiedenen Preisen anbieten, was für den Verkauf einer Immobilien nicht förderlich ist.

 

 

Verkaufsformular

Formular zum Verkauf einer Immobilie durch Immobilienhaus Terranova
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wissenswertes über Kosten und Steuern beim Immobilienverkauf

Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Immobilie in Spanien zu verkaufen, müssen Sie als Eigentümer berücksichtigen, dass dabei auch einige Kosten auf Sie zukommen.
Im Folgenden geben wir einen Überblick über die Kosten, die Sie als Verkäufer zu berücksichtigen haben.
Wir erstellen Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch eine komplette Berechnung der anfallenden Kosten, so dass Sie nach dem Verkauf Ihrer Immobilie keine unangenehmen Überraschungen erleben müssen.

Wertzuwachssteuer (Impuesto sobre incremento de Patrimonio de la venta de un bien inmueble)

Wenn Sie Ihre Immobilie in Spanien mit Gewinn verkaufen, müssen Sie in Spanien eine Wertzuwachssteuer bezahlen. Diese Steuer wird offiziell als „Impuesto sobre Incremento de Patrimonio de la venta de un bien Inmeuble“ bezeichnet. Bei dieser Steuer ist es wichtig zu wissen, ob der Besitzer in Spanien resident oder nichtresident ist. In einigen Fällen ist der Verkäufer von dieser Steuer befreit.

Wie wird die Wertzuwachssteuer berechnet?

Der Gewinn ist die Differenz zwischen dem Verkaufspreis und dem Preis, zu dem Sie das Haus selbst gekauft haben. Auf den damaligen Kaufpreis wird eine Preisinflation angerechnet. Die Inflation erfolgt mittels offizieller Tabellen der spanischen Regierung. Vom Restbetrag dürfen dann einige Kosten abgezogen werden, wie Rechtsanwaltskosten und Maklergebühren, sowie Umbau- und Renovierungskosten.

Wertzuwachssteuer für Residenten:

21% bei 0 € bis 6.000 €
25% bei 6.000 € bis 24.000 €
27% bei über 24.000 €

Die Steuer wird verrechnet mit der Einkommensteuer. Sie müssen die Steuer in dem Jahr, in dem die Immobilie verkauft wurde, bezahlen.

Wertzuwachssteuer für Nicht-Residenten:

Nicht-Residenten zahlen beim Verkauf 21% Steuer auf den Gewinn.

Wenn einen Nicht-Residenten eine Immobilie in Spanien verkauft, werden standardmäßig 3% des Verkaufspreises als Wertzuwachssteuer einbehalten.

Durch die spanische Immobilienkrise machen aber nur noch wenige Menschen einen Gewinn aus dem Verkauf ihrer Immobilie. Innerhalb 3 Monaten, nachdem Sie ihre Immobilie In Spanien verkauft haben, können Sie einen Anspruch auf eine Rückerstattung bei zu viel gezahlter Wertzuwachssteuer, geltend machen.
Durch ein so genanntes 210-Formular können Sie einen Antrag bei dem zuständigen Finanzamt (Delegación de Hacienda) stellen.

Die spanische Steuer wird dann in das nächste Geschäftsjahr die Überzahlung zurückzahlen. Als Nicht-Residenten sollten Sie in diesem Fall aber einen spanischen Anwalt oder einen spanischen Residenten als Fiskalvertreter benennen.

Ausgeschlossen von der Wertzuwachssteuer

In folgenden Fällen brauchen Sie keine Wertzuwachssteuer zu zahlen:

  1. Wenn Sie mit den Einnahmen aus dem Verkauf eine neue Immobilie in Spanien erwerben. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens drei Jahre lang ununterbrochen in Ihrer derzeitigen Wohnung gelebt haben, ein Resident sind und Ihr neues Zuhause Ihr Hauptwohnsitz ist.
    2. Wenn Sie ein Resident und älter als 65 Jahre sind und mindestens drei Jahre lang ununterbrochen in Ihrer aktuellen Immobilie gelebt haben.

Plus Valia

Die Plusvalia, wörtlich „Mehrwert“, ist eine kommunale Steuer, die auf den Verkauf einer Immobilie erhoben wird. Dieser wird auf der Grundlage des Katasterwertes der Immobilie (Katasterwertes) und auf der Grundlage der Anzahl der Jahre, die die Immobilie in Ihrem Besitz gewesen ist, berechnet. In der Blütezeit des spanischen Immobilienmarktes neigten die Kataster deutlich niedriger als der Marktwert des Hauses zu sein. Nach dem Platzen der spanischen Immobilienblase ist der spanische Immobilienschätzwert oft höher als der Marktwert.

Die Plusvalia ist eigentlich eine Steuer, die auf den Wert des Grundstücks, auf dem das Haus steht, erhoben wird. Die Gemeinde argumentiert damit, dass das Grundstück im Wert gestiegen ist, da alle Arten von Verbesserungen im Bereich Infrastruktur über die Jahre durchgeführt wurden. Zum Beispiel die Wartung bestehender Straßen oder der Bau neuer Straßen, den Bau und die Wartung der Kanalisation, Straßenbeleuchtung usw.. Durch die Plusvalia trägt der Verkäufer zu diesen infrastrukturellen Verbesserungen bei.

Der Betrag der Plusvalia hängt daher von dem Katasterwert und dem Zeitraum ab, in dem Sie das Wohneigentum hatten: Je länger der Zeitraum, desto höher ist die Steuer. Die Höhe der Steuer kann also sehr hoch werden. Daher ist es ratsam, Ihren Makler oder Anwalt im Vorfeld eine Berechnung zu erstellen, wie viel Plusvalia Sie zu bezahlen haben werden.
Im Rathaus kann man Ihnen genau sagen, wie viel Sie zu bezahlen haben. Da der Immobilienmarkt zusammengebrochen ist, besteht die Möglichkeit, dass Sie mit der Gemeinde verhandeln um zu einem möglichst niedrigen Wert Ihrer Immobilie zu kommen.

Bei der Erstellung des Kaufvertrages muss man sich einigen, wer die Plusvalia zahlt, der Käufer oder der Verkäufer. In der Vergangenheit, als der spanische Immobilienmarkt blühte, war es in der Regel der Käufer der die Plusvalia zahlte. Heute aber sind die Rollen vertauscht und der Verkäufer bezahlt die Plusvalia.

Die Plusvalia ist innerhalb von 30 Tagen nach Verkauf der Immobilie zu bezahlen. Bezahlen können bei der Gemeindeverwaltung. Der Käufer kann auch fordern, dass die Plusvalia vom Verkaufspreis abgezogen wird. Damit soll verhindert werden, dass der Verkäufer die Plusvalia nicht rechtzeitig bezahlt. In diesem Fall muss nämlich der Käufer die Plusvalia bezahlen. Für den Käufer ist es natürlich beruhigend zu wissen, dass er nicht für die Plusvalia aufkommen muss.

Certificado de Eficiencia Energetica (Energieausweis)

Das „certificado de eficiencia Energetica“ wird auch CEE genannt, bei dem es sich um einen Energieausweis handelt, der angibt, ob eine Immobilie energieeffizient ist oder nicht. Das bewusste Zertifikat wird mit den Buchstaben A bis G gekennzeichnet, wobei A die maximale Effizienz und G die minimalste Effizienz bedeutet. Dieses Zertifikat ist erforderlich für jede Immobilie die vor 2007 gebaut wurde.

Kontrolle
Bei der Prüfung wird hinsichtlich des Energieverbrauchs der Immobilie kontrolliert in welcher Weise der Energieverbrauch reduziert wurde oder angepasst werden konnte. Dieses Zertifikat hat eine Gültigkeit von maximal zehn Jahren. Das CEE sollte durch eine autorisierte Person ausgestellt werden.

Kein Energieausweis kein Verkauf / keine Vermietung
Wenn Sie Ihre Immobilie nach dem 01. Juni 2014 verkaufen oder vermieten möchten, müssen Sie einen Energieausweis haben. Wenn eine Immobilie ohne dieses Zertifikat verkauft wird, kann der Besitzer eine Geldstrafe bekommen, die bis zu 6000 € ausfallen kann. Neben der Tatsache, dass Sie dieses Zertifikat benötigen, wenn Sie eine Immobilie verkaufen oder vermieten möchten, muss dieses Zertifikat an die zuständige Behörde in der jeweiligen Gemeinde, in der die Immobilie steht, präsentiert werden.

Kosten
Die Kosten für die Beantragung und den Erhalt eines CEE betragen, abhängig von der Größe des Objekts, zwischen 150 und 300 Euro.
Wir beauftragen gerne für Sie einen technischen Architekten, der berechtigt ist, eine CEE zu erteilen.

Wir bieten auf Wunsch Home Staging

Was ist das?
Home Staging ist Mehrwert für Ihre Immobilie und ein Service für Immobilien Verkäufer!
Home Staging dient in erster Linie der Optik des Hauses ohne eventuelle Mängel zu verstecken!
Für jeden Käufer, und auch Verkäufer, ist es einfacher eine Immobilie so zu kaufen / verkaufen wie diese gesehen wurde. In diesem Fall ist es extrem hilfreich die Immobilie für den Käufer <wohlfühl-gerecht> zu präsentieren und es so zu dekorieren wie ein Käufer sich Wohn- Atmosphäre vorstellt.
Was bedeutet das?
Home Staging heißt wörtlich übersetzt < das Haus inszenieren >.Dabei geht es darum die Immobilie von einer angenehmen Seite zu präsentieren.
Das Potential, welches in der Immobilie steckt, soll so genutzt werden, dass sich Jedermann wie zuhause fühlen könnte. Mit einfachen Mitteln wie Farbe, Stoffe, Dekoration können oft schon große Effekte erzielt werden, die das Wohngefühl und somit auch die Verkaufbarkeit steigern. Dabei ist nicht gemeint,  Schwachstellen oder echten Reparatur- und Renovierungsbedarf zu verdecken, das ist nicht der Sinn oder das Ziel.
Immer mehr Menschen nutzen Home Staging vor dem Verkauf ihrer Immobilie. Von den einfachsten Verbesserungen des Äusseren bis zu einem komplett neuen und einzigartigen Designprojekt. Die Anwendung von Home Staging reduziert die Verkaufszeit und wirkt sich positiv auf den Endpreis der Immobilie aus.
Der 1. Eindruck zählt – Viele Menschen haben Schwierigkeiten, sich eine leere Wohnung eingerichtet vorzustellen. Verschiedene Massnahmen wie die Anschaffung neuer Möbel, der Einsatz von Licht oder ein neues Farbkonzept dienen dazu, Immobilien für die Verkaufsvorbereitung aufzuwerten. Durch Home Staging wird der Einrichtungsstil des Vorbesitzers neutralisiert. So kann eine breitere Käuferschicht angesprochen werden und es wird einfacher die Immobilie zu vermarkten. Ein Kaufinteressent entscheidet sich für die Besichtigung einer Immobilie bei Ansicht von Fotos einer Immobilie, die ihn ansprechen.
Verschiedene Services werden angeboten: Entsorgen/Aussortieren alter Möbel – Reduktion vorhandener Einrichtung ist oft schon der Anfang einer erfolgreichen Immobilienpräsentation. – je nach Umfang wird auch Mobiliar angemietet, das ein Käufer eventuell zur Immobilie erwerben kann.
Gerne beraten wir Sie persönlich, auch bei einem Vorort-Termin. Dieser Service ist für Sie kostenloser Bestandteil unserer Beratung bei der Objektaufnahme.